• Umweltschutz und Arbeitssicherheit

    Siemens Real Estate

Die Immobilienbelange von Siemens liegen in der Hand von Siemens Real Estate (SRE). SRE setzt für die Immobilien-spezifischen Umwelt- und Arbeitsschutzmanagement-Themen seit 2011 die Software EcoWebDesk von EcoIntense in Deutschland für weit über hundert Standorte ein, das bedeutet nicht nur mehr Transparenz als zuvor, sondern auch eine Zeitersparnis.

Um den vollständigen Fachartikel zu lesen, klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link.

Artikel im Fachmagazin C.ebra, 4/2013 (PDF, 400 KB)

Über Siemens Real Estate

Schließen Öffnen

SRE steuert das Portfolio bei Siemens und ist weltweit für die Beschaffung von Büro-, Industrie- und auch Sonderflächen zuständig – sei es durch Miete, Kauf oder Neubau. Mehr noch: SRE ist auch für das Betreiben der Objekte verantwortlich. Dies umfasst auch die Bestellung der rechtlich geforderten Betriebsbeauftragten für Abfall, Gewässerschutz, Immissionsschutz und Gefahrgut.

Viele Rechtspflichten

Schließen Öffnen

Wie alle anderen Unternehmen auch, unterliegt Siemens der Pflicht, umweltgesetzliche Vorschriften und Auflagen einzuhalten und, sofern erforderlich, Betriebsbeauftragte zu bestellen. In Deutschland sind diese Pflichten im Kreislaufwirtschafts-, im Immissions-, im Wasserhaushalts- und im Gefahrgutbeförderungsgesetz geregelt. Die Bestellung der Betriebsbeauftragten erfolgt schriftlich. Ihre Funktion soll überwachend, beratend und koordinierend sein. Damit sie ihre Aufgaben effizient erfüllen können, bietet sich die Einführung eines Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 an.

Einfache und sichere Nutzung

Schließen Öffnen

Bei SRE wird EcoWebDesk als Software as a Service (SaaS) eingesetzt. Das bedeutet, der Zugriff auf die Software kann ortsunabhängig allein über die Nutzung eines Internet-Browsers erfolgen. Insbesondere standortübergreifendes Arbeiten wird dadurch erheblich vereinfacht. Interne Security Checks im Vorfeld bestätigten erfolgreich, dass auch die erforderliche Datensicherheit gewährleistet ist. Im Tagesgeschäft gibt EcoWebDesk jetzt nicht nur einen Überblick, wo welcher Beauftragte eingesetzt ist, sondern zeigt an, an welchen Einheiten Bedarf besteht und eine Bestellung rechtlich erforderlich ist. Mehr noch: Die Benutzer greifen dank der integrierten Dokumentenverwaltung stets auf die aktuellste Version eines Dokumentes zurück und können mit einem Blick auf die Historie jede Aktualisierung nachvollziehen.

Mit Software schneller ans Ziel

Schließen Öffnen

Über wesentliche Aktionen im Unternehmen informiert EcoWebDesk das externe Umfeld auf Wunsch per E-Mail oder erinnert automatisch an anstehende wichtige Termine. Dieses hochentwickelte Rechtekonzept bindet alle Teilnehmer bedarfsgerecht ein. Es fördert so nicht nur die Kommunikation im Unternehmen, sondern verkürzt die Handlungsabläufe, denn überflüssige Arbeitsschritte entfallen. Geschäftsleitung und Bereichsverantwortliche sehen auf einen Blick, wer in welche Vorgänge eingebunden ist und welchen Status etwa bestimmte Maßnahmen erreicht haben. Das bedeutet eine erhebliche Zeitersparnis und bietet im Ablauf wesentlich mehr Transparenz als zuvor.

Basis für alle HSE-Aufgaben

Schließen Öffnen

SRE visualisiert in EcoWebDesk strategische arbeitsschutz- und umweltschutzrelevante Prozesse und verfolgt aufgesetzte Programme und Ziele, indem entsprechende Maßnahmen abgeleitet werden. Wiederkehrende Prüfungen, wie etwa die Prüfung von Feuerlöschern oder Umwelt- und Gewässerschutzbegehungen inklusive der Anlagen- und Dokumentationsprüfung, werden abgebildet und kontrolliert. Relevante Umweltaspekte, wie etwa der CO2-Ausstoß, und allgemeine Risiken werden bewertet und ausgewertet. Und auch Gefährdungsbeurteilungen werden direkt im System generiert. Die Software unterstützt die regelmäßigen internen Audits und bildet schließlich eine handfeste und konsistente Basis für eine Abbildung der ISO 14001 und OHSAS 18001.

„EcoWebDesk: Less stress. More quality.“

Albrecht Bühl, Environmental Protection Manager, Siemens Real Estate

Referenzgespräch gewünscht?