• Nachhaltiges Öko-Controlling in der Aluminium-Produktion

    Aluminium-Werke Wutöschingen

Mehr als 600 Unternehmen mit 74.000 Beschäftigten sind laut dem Gesamtverband der Aluminiumindustrie (GDA) in der deutschen Aluminiumbranche tätig. Als Hersteller von hochwertigen Aluminiumprofilen, Systemkomponenten und Butzen setzen die Aluminium-Werke Wutöschingen auf einen schonenden Umgang mit Ressourcen und unterstützen ihr zertifiziertes Energie- und Umweltmanagementsystem mithilfe der webbasierten Software EcoWebDesk.

Success Story AWW (PDF, 150 KB)

Diese Success Story erschien auch im Fachmagazin UmweltMagazin, Ausgabe 4-5/2015 (PDF, 256 KB).

Über Aluminium-Werke Wutöschingen

Schließen Öffnen

Anspruchsvolle Qualität, höchste Präzision und Innovationen im Weltmaßstab verschmelzen bereits seit 1914 bei den Aluminium-Werken Wutöschingen (AWW). Wo früher die Bauteile für die Starrluftschiffe des Grafen Zeppelin hergestellt wurden, steht heute die Produktion von erstklassigen Strangpressprofilen, Butzen und Systemkomponenten im Mittelpunkt. Rund 550 Fachleute arbeiten im Werk am Rand des Schwarzwalds in direkter Nachbarschaft zur Schweiz und fertigen optimale Lösungen aus Aluminium für Möbel und Elektroinstallationen sowie den Maschinen-, Automobil- und Hochbau.

Umweltbewusstes Handeln

Schließen Öffnen

In der Unternehmenspolitik wird der effizienten Nutzung von Ressourcen ein besonderer Stellenwert zugeschrieben. Bereits 2001 ließ das familiengeführte Unternehmen sein Umweltmanagementsystem nach der internationalen Norm ISO 14001 zertifizieren. Im Rahmen der jährlich wiederkehrenden Audits wird die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften überprüft und die Verbesserungsmaßnahmen in Fragen des Umweltschutzes werden erneut bewertet und den aktuellen Entwicklungen angepasst.

Energieeffizienz mit Software steigern

Schließen Öffnen

Im Dezember 2012 wurde zudem die Erstzertifizierung für das Energiemanagementsystem nach ISO 50001 bestanden. Im Vorfeld suchten die AWW nach einer passenden Software-Lösung für den Aufbau des kompletten Energiemanagementsystems. Denn eine der Voraussetzungen für die reibungslose Zertifizierung ist, dass der gesamte Energieverbrauch des Unternehmens lückenlos erfasst und nachvollziehbar dokumentiert ist. Diese Transparenz konnte mit den vorhandenen Lösungen, wie etwa Excel-Listen, kaum gewährleistet werden. „Wir brauchten eine Software, die unseren gesamten Ener-gieverbrauch abbilden und zudem weitere Bereiche wie Abfallentsorgung und Umgang mit Gefahrstoffen optimieren konnte“, sagt Wolfgang Hoferer, der als Sicherheitsfachkraft, Gefahrgut- und Abfallbeauftragter im Unternehmen arbeitet. Mit Einführung der Online-Software EcoWebDesk war es dann endlich möglich, sich auch vom Listenchaos zu verabschieden.

Transparenz durch Ressourcen-Monitoring

Schließen Öffnen

Im Fachmodul Öko-Controlling werden Tarifkosten sowie Verbrauchswerte von Strom und Gas hinterlegt und kategorisiert. Diese Daten werden im Unternehmen regelmäßig erhoben, sorgfältig dokumentiert, zentral abgespeichert und ausgewertet. So entsteht ein vollständiges und aktuelles Bild zum Einsatz von Ressourcen und bei Bedarf kann der Stromverbrauch einzelner Maschinen und Anlagen genau analysiert werden. Die Schwachstellen im Betrieb werden leicht identifiziert und die Energiesparmaßnahmen im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses zeitnah eingeleitet. Zudem bilden die Kennzahlen die optimale Grundlage für strategische Entscheidungen, etwa in Bezug auf den Einsatz von baugleichen Werkzeugmaschinen unterschiedlicher Hersteller.

Sicheres Abfallmanagement

Schließen Öffnen

Für die Optimierung des Abfallmanagements haben die AWW ein zentrales Abfallkataster mit EcoWebDesk aufgebaut, welches heute etwa 30 Abfallarten beinhaltet. Sämtliche Abfälle werden samt Maßeinheiten im Ver-zeichnis erfasst und im Einzelfall direkt als gefährlicher Abfall eingestuft. Bei der Auswertung werden alle Kosten pro Abfallart aufgeschlüsselt und direkt in den Jahresbericht übertragen. So wird mit wenig Aufwand sofort ersichtlich, wie sich das Abfallwesen im Laufe des Jahres und im Vergleich zu den Vorjahren verändert hat. Von Vorteil ist auch, dass alle 500 Arbeits- und Gefahrstoffe samt Kennzeichnung nach GHS/CLP sich schnell per Filter im Gefahrstoffkataster finden lassen. Dies erspart dem Einkauf viel Zeit bei der Beschaffung von neuen Stoffen.

EcoWebDesk-Module

Schließen Öffnen

Seit 2012 nutzt AWW erfolgreich folgende EcoWebDesk-Module:

  • Grundsystem
  • Arbeitssicherheit
  • Gefahrstoffmanagement
  • Öko-Controlling

„Mit der Software können wir das gesamte Abfallaufkommen viel einfacher und schneller den Standorteinheiten zuordnen und sehen auf einen Blick wie viel Abfall von welchen Abteilungen, Maschinen und Anlagen verursacht und entsorgt wurde.“

Wolfgang Hoferer, Abfall- und Gefahrgutbeauftragter, Sicherheitsfachkraft, Aluminium-Werke Wutöschingen

Referenzgespräch gewünscht?