Release 6.1: Mehr Rechtssicherheit bei der Organisation von Gefahrguttransporten

20.08.2013

Gefahrguttransporte auf Straße, Schiene und Wasserstraße können jetzt mit EcoWebDesk noch einfacher geplant und dokumentiert werden, und das ganz nach den aktuell gültigen Regelwerken. In der jetzt vorgestellten Version 6.1 hat EcoIntense aus Berlin die etablierte Software für Arbeitssicherheit und Umweltschutz in ihrer Funktionalität weiter ausgebaut. Die Erfassung, Steuerung und Dokumentation von Gefahrgütern wird damit noch übersichtlicher, denn ab sofort unterstützt EcoWebDesk Gefahrguttransporte für den Straßen- und Schienenverkehr (ADR, RID). Auch für die Anforderungen der Seeschifffahrt und für die Nutzung von Binnenwasserstraßen (ADN, IMDG) ist die Software jetzt bestens geeignet. Hinweise zu erforderlichen Gefahrzetteln, Angaben zum Transport und relevanten Transportdokumenten bieten den Anwender-Unternehmen jetzt noch mehr Komfort und Rechtssicherheit.

Neben den Neuerungen im Bereich Gefahrguttransport ermöglicht EcoWebDesk 6.1, mit unsicheren Situationen (near miss) und Gefahrenquellen proaktiv umzugehen. Über ein einfaches Eingabefeld sind Risikosituationen sofort zu erfassen und alle notwendigen Informationen zu speichern. So können erforderliche Maßnahmen schnell und zielgerichtet initiiert werden und dies mit dem wichtigsten Ziel: Leib und Leben noch besser zu schützen. Aufgrund der Angleichung an internationale Standards sind nun außerdem in Version 6.1 die neuen Sicherheitszeichen gemäß Arbeitsstättenrichtlinie ASR A1.3 / DIN EN ISO 7010 (2013) hinterlegt.

Download Pressemitteilung vom 20.08.2013 (PDF, 607 KB)