Software für Arbeits- und Umweltschutz in der Praxis: Insight Days in Österreich

14.08.2017

EcoWebDesk bei Anwendern am 14. und 21. September in Österreich kennenlernen

Die EcoIntense GmbH stellt am 14. und 21. September ihre Software für Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei mehreren Anwendern in Österreich vor. Gastgeber der Veranstaltungen sind die Kardex Austria GmbH in Wien und die Pure Green GmbH in Roppen. Beide Unternehmen geben individuelle Einblicke in die Nutzung der Software EcoWebDesk für ihren betrieblichen Arbeits- und Umweltschutz und laden anschließend zu spannenden Betriebsführungen ein. Interessierte Fachkräfte erfahren zudem anhand von Anwendungsszenarien, wie sie ihre täglichen Aufgaben des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes mit der Online-Lösung bequem und rechtssicher steuern können. Beispielsweise können Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokumente (SIGE) schnell erstellt, Audits mit wenig Aufwand geplant sowie alle Rechtsnormen stets im Blick behalten werden. Aufgrund der stark limitierten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich.

14.09. Wien: EcoWebDesk Insight @ Kardex

21.09. Roppen: EcoWebDesk Insight @ Pure Green

Die Teilnahme ist kostenlos.
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um Anmeldung bis zum 4. September 2017.

Jetzt zur Anmeldung!

Über die Kardex Austria GmbH:
Die Kardex Gruppe ist ein weltweit agierender Industrie-Partner für Intralogistik-Lösungen und ein führender Anbieter von automatisierten Lagerlösungen und Materialflusssystemen. Die Gruppe besteht aus zwei Divisionen: Kardex Remstar entwickelt, produziert und unterhält Shuttles und dynamische Lager- und Bereitstellungssysteme und Kardex Mlog integrierte Materialflusssysteme und automatische Hochregallager. Die Kardex Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.550 Mitarbeiter.

Über die Pure Green GmbH:
Die Pure Green GmbH steht für ehrliche, vegane und vor allem zertifizierte Naturkosmetik und hat es sich zur Aufgabe gemacht, kompromisslose Naturprodukte zu kreieren. 2007 gegründet, hat das Unternehmen Ende 2013 im Herzen der Tiroler Alpen seine moderne Produktionsstätte errichtet. Sämtliche Prozessschritte der Fertigung finden in Roppen statt, die Produkte sind somit zu 100 Prozent „Made in Austria“.

Download Pressemitteilung vom 14.08.2017 (PDF, 604 KB)